/Frau in Russland muss wegen Flucht aus Quarantäne vor Gericht

Frau in Russland muss wegen Flucht aus Quarantäne vor Gericht

Eine Frau aus Russland hielt eigenen Angaben zufolge die Zustände in einer Coronavirus-Quarantänestation nicht mehr aus – sie floh. Die Klinik reichte Klage ein. Nun soll Alla Iljina vor Gericht. Die Ausbreitung des Coronavirus hält unvermindert an. In China stieg die Zahl der Infizierten um 5000 auf insgesamt 64.000, davon sind etwa 1700 Ärzte und Pfleger. Fast 1400 Menschen starben bereits.

Die USA beklagen eine „mangelnde Transparenz“ Pekings im Umgang der der Epidemie. US-Präsident Trump glaubt, das Problem werde sich innerhalb von zwei Monaten bei steigenden Temperaturen von selbst erledigen – eine Behauptung, die durch nichts belegt ist.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wollen die EU-Länder die Einreisekontrollen verschärfen und sich auf Engpässe bei Arzneimitteln und Schutzkleidung vorbereiten.

Hintergrund über das Coronavirus: