/1645 Infizierte bestätigt – mehr als 200 Covid-19-Patienten in Kliniken

1645 Infizierte bestätigt – mehr als 200 Covid-19-Patienten in Kliniken

In Berlin ist ein vierter Patient an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Es handelt sich um einen 83-jährigen Mann mit Vorerkrankungen. Erst am Dienstagabend wurde bekannt, dass ein 42-Jähriger mit einer kranken Lunge nach einer Covid-19-Erkrankung gestorben war. Derzeit sind in Berlin 1645 Coronavirus-Fälle bestätigt (Stand Mittwoch, 16.30 Uhr). Das sind 220 mehr als am Vortag. 208 Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, 38 davon auf Intensivstationen. Am Dienstag waren es noch 112 beziehungsweise 26.

Die Berliner Charité wird zeitnah bis zu fünf schwer erkrankte Patienten aus Italien aufnehmen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Das bestätigte Senatssprecherin Melanie Reinsch am Mittwoch dem Tagesspiegel. Auch Brandenburg will vier Patienten aus Italien aufnehmen, wann genau steht noch nicht fest. (mehr im Blog weiter unten).

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Situation in Berlin und Brandenburg erfahren Sie in diesem Blog weiter unten. Entwicklungen aus Deutschland und der Welt können Sie in diesem Newsblog verfolgen. Die Entwicklungen im Sport begleiten wir in einem weiteren Blog.

Hintergrund-Informationen zum Coronavirus:

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]