/Verbrechen nehmen zu – 34.000 gefälschte chirurgische Masken sichergestellt

Verbrechen nehmen zu – 34.000 gefälschte chirurgische Masken sichergestellt

Cybercrime, Betrug, Diebstahl, Fälschungen: Die Verbrechen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie nehmen schnell zu, berichtet die europäische Polizeibehörde Europol. Im März wurden bereits 34.000 gefälschte chirurgische Masken sichergestellt (mehr dazu weiter unten im Newsblog). 

Weitere Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie:

Nach einem Strategiepapier des Innenministeriums sollen die Testkapazitäten in Deutschland massiv ausgebaut werden. In Zukunft sollen alle Menschen, die den Verdacht einer Infektion haben, getestet werden. Dafür bräuchte es 200.000 Tests pro Tag.

Die Zahlen für Deutschland: Die Johns Hopkins-Universität (JHU) meldete am Freitagmorgen 43.938 Infizierte für Deutschland – und 239 Tote. Eine eigene Zählung des Tagesspiegels mit allen Daten aus den Landkreisen ergab bis zum Freitagmorgen mehr als 47.000 Infizierte.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt die Zahl der bekannten Infektionen in Deutschland für den Freitag mit 42.288, das sind 5780 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle steigt um 55 auf 253.

Hintergrund über das Coronavirus: