/Arbeitslosigkeit in Berlin im Juni weiter gestiegen

Arbeitslosigkeit in Berlin im Juni weiter gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin ist im Juni erneut auf 209.360 gestiegen. Das waren 8719 Männer und Frauen mehr als im Mai und 56.745 mehr als im Juni 2019, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte. Die Arbeitslosenquote wuchs verglichen mit Mai um 0,5 Punkte auf 10,5 Prozent. „Der Arbeitsmarkt im Juni, in dem sonst Arbeitslosigkeit zurückgeht, ist besonders in Berlin weiter unter Druck“, sagte der Leiter der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Bernd Becking. (Mehr dazu im Newsblog unten.)

In Brandenburg hat sich der Arbeitsmarkt trotz der Coronakrise dagegen im Juni etwas entspannt. 86.226 Männer und Frauen waren landesweit im vergangenen Monat arbeitslos gemeldet und damit 754 weniger als noch im Vormonat. Allerdings lag die Zahl um 11.870 höher als im Juni des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 6,5 Prozent auf dem Niveau des Vorjahres.

Zum vierten Mal in Folge ist in Berlin die Zahl der aktiven, gemeldeten Fälle gesunken. Als krank gelten laut Zahlen von Dienstag derzeit noch 679 Berlinerinnen und Berliner, ein Minus von 54 Fällen im Vergleich zum Vortag, wie aus Angaben der Gesundheitsverwaltung hervorgeht. Noch am Freitag lag die Zahl bei 806. Insgesamt sind 214 Menschen in Berlin gestorben, die an Covid-19 erkrankt waren. Auch die Corona-Ampeln stehen weiterhin auf Grün. Der R-Wert liegt aktuell bei 0,62.

Download-Links für die Corona-Warn-App

[Auf dem Handy und Tablet wissen Sie mit unserer runderneuten App immer Bescheid. Sie lässt sich hier für Apple-Geräte herunterladen und hier für Android-Geräte.]

Hintergrund-Informationen zum Coronavirus:

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]