/11 Neuinfektionen in Berlin – Corona-Ampel weiter auf Grün

11 Neuinfektionen in Berlin – Corona-Ampel weiter auf Grün

Nach dem Corona-Fall bei einer Mitarbeiterin des Sommerbads Wilmersdorf sind vorsorgliche Tests bei Kollegen negativ ausgefallen. Sechs Mitarbeiter hätten sich freiwillig testen lassen, dabei sei keine Infektion nachgewiesen worden, sagte ein Sprecher der Berliner Bäderbetriebe am Montag auf Anfrage. Das Bad war in der vergangenen Woche nach Bekanntwerden der Infektion vorübergehend geschlossen worden – eine reine Vorsichtsmaßnahme, wie der Sprecher betonte. (Mehr dazu unten im Newsblog).

In Berlin sind derzeit 8461 Menschen laborbestätigt an Covid-19 erkrankt. Das sind 11 Personen mehr, als noch am Sonntag. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 508. Die Reproduktionszahl liegt bei 1,24.

In der bundesweit geführten Debatte über die Aufhebung der Maskenpflicht in Geschäften hat sich am Montag Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) geäußert: „Wir wollen das Coronavirus weiter bekämpfen, dafür tragen alle Verantwortung. Der Mund- und Nasenschutz ist richtig und dort verpflichtend, wo es schwierig ist, Abstand zu halten. Das gilt auch im Einzelhandel“, teilte Pop dem Tagesspiegel mit.

In einer Bäckerei in Berlin-Spandau gibt es Ärger wegen der Maskenpflicht: Kunden würden seine Mitarbeiter immer häufiger beschimpfen und sich nicht an die Maskenpflicht halten, klagt der Inhaber der Bäckerei Zimmermann. Im Fall einer Kundin rief er die Polizei und erstattete Anzeige. Die prüft den Fall nun, die Ermittlungen laufen.

Download-Links für die Corona-Warn-App

[Mehr aus der Hauptstadt. Mehr aus der Region. Mehr zu Politik und Gesellschaft. Und mehr Nützliches für Sie. Das gibt’s nun mit Tagesspiegel Plus: Jetzt 30 Tage kostenlos testen.]

Hintergrund-Informationen zum Coronavirus:

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]